From Moyale to Namanga

After crossing the border I had some gravel roads again but it was not raining so that I could enjoy the ride. The scenery was astoundingly beautiful. I passed through the Losai National Resort and in front of Nairobi I crossed the equator so I changed to the southern hemisphere. In the Hilton Nairobi I had a very pleased stay

 

Nach der Grenze hatte ich noch einige Schottenpisten zu bewältigen. Glücklicherweise regnete es nicht mehr so dass ich die Fahrt geniessen konnte. Die Landschaft war einzigartig. Ich durchquerte den Losei National Resort und vor Nairobi überquerte ich den Äquator und wechselte somit in die südliche Hemisphäre. Im Hilton Nairobi hatte ich einen sehr angenehmen Aufenthalt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Mühlemann/boffetti (Dienstag, 11 August 2015 20:02)

    hy werni, gespannt verfolgen wir deine abenteuerliche reise und fühlen teils die hitze, den staub und dreck mit dir. Kenja ist mir ein begriff von früheren reisen. Wir bewundern deinen mut und freuen uns mit dir, wenn dir alles gut läuft. Mach weiter so und viel glück und gesundheit. Bis bald wieder. R. & A.

  • #2

    Yvonnick (Freitag, 14 August 2015 11:22)

    It was great having you and you Black Eagle in Nairobi, don"t forget our evening at Simmers. Wishing you all the best for the remain of your adventure

  • #3

    Hörbi Vogel (Samstag, 15 August 2015 13:55)

    Ciao Werni schön deinen Weg verfolgen zu dürfen! Du hast den ersten Stress hinter dir, und es scheint easier zu sein für dich als du erwartet hattest. Du solltest dein Interview mit Radio Central auf deiner Seite veröffentlichen.
    Gute Reise und bleib im Sattel.
    Hörbi