The Break

Between South and Central America there isn't a road and at the moment there isn't ferry link as well . So I decided to make a break on my trip and went to South Africa to my new home.

 

Zwischen Süd- und Zentralamerika gibt es keinen Landweg und im im Moment verkehrt auch keine Fähre. So habe ich mich entschieden, einen Unterbruch meiner Reise zu machen und bin nach Südafrika, meiner neuen Heimat, gegangen.

CHAPMAN'S PEAK WITH MARLIES

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Flavio Laffranchi (Montag, 29 Februar 2016 13:32)

    Hallo Werner

    Na ja, nicht wirklich gerade am Weg nach Zentralamerika aber eine ausgezeichnete Idee! Übrigens, ich bin nächsten Mittwoch wegen der geplanten Heizungssanierung an die Obstgartenstrasse 19 in Zürich. Ich werde dort sicherlich an unseren gemeinsamen, guten und alten Zeiten zurückdenken. Euch beiden wünsche ich viel Spass und viele unfallfreien Fahrten.

    Liebe Grüsse aus der Sonnenstube.
    Flavio & Monika Laffranchi


  • #2

    Nina Rigert (Montag, 28 März 2016 18:21)

    Hallo Werni
    Mit viel Interesse habe ich deinen spannenden Motorrad-Trip um die halbe Welt verfolgt.
    Schade, dass du Eric nicht treffen konntest in Bariloche. Aber Weltenbummler wie ihr zwei werdet euch sicher irgendwo, irgendwann mal sehen.
    Geniesse dein Jahr in Südafrika mit deinem Sonnenschein...
    Good luck und ein lieber Gruss

  • #3

    Romina (Donnerstag, 14 April 2016 16:17)

    Hallo Herr Frey

    Das sind ja News ! Schön zu hören , dass es Ihnen immer noch gut geht und sie die Reise geniessen. Wie ich sehe, haben sie nun erst mal keine weiteren (Visa) Länder in Planung für die nächste Zeit .Melden sie sich doch mal wieder bei mir
    Bis bald, alles Gute
    Liebe Grüsse
    Romina - Globetrotter